just moments in time

Weh-Weh , Wieder mal einiges gelernt ….

Alsdann, anscheinend hat heutzutage ein Jeder ein Impfbüchlein. Jetzt auch Rolf.

Es reicht nicht eine Wunde zu desinfizieren, nein man muss sie erst säubern.

Ein Hämatom vulgo “ blauä Mosä “ wandert, zum Beispiel vom Schienbein in die Zehen.

Wenn der Arzt sagt, der Schorf muss von der Wunde weg, und der Assistentin sagt,

er wird die Wunde kürettieren ( kannte ich bis anhin nur im Zusammenhang mit

den Engelmachern), dann tut das bei mir doch schon mal recht weh.

Wenn er aber noch die Wunde auspresst und dann mit einer Hohlnadel alles ausspühlt,

können dann bald mal die Augen „schwitzen“. Das wird aber nicht  zugelassen, da man(n)

ja nicht vor der freundlich kompetenten und äusserst attraktiven Praxis Assistentin

als Weichei dastehen will. Ich habe den Vorgang fotografisch festgehalten, aber fast

alle Aufnahmen verzittert. Als das alte schon schwarze Blut aus der Wunde gedrückt

wurde, war bei mir optisch und schmerzlich Schluss.

Vorher, gerötet leicht geschwollen und berührungsempfindlich:

IMG_0759-online

dann, immer noch gerötet leicht geschwollen und berührungsempfindlich

aber der Schorf ist weg, das alte Blut und sonstige Säfte sind draussen

IMG_5637-online

jetzt, immer noch gerötet leicht geschwollen und berührungsempfindlich

aber die Wunde ist frei von nekrosem Gewebe und ist Sauber

IMG_5649-online

und jetzt darf einfach kein Dreck mehr rein kommen. Denn bei einer Wiederholung, da würde ich

dann sicher an den Augen „schwitzen“.

Post a Comment

Your email is kept private.