just moments in time

Category Archives: Landscape

Doing de Ride Thing

eine 100km Tagesstrecke, leichtes Gepäck, Sonnenschein und ein Fahrzeug ohne Pedale, was will man(n) noch mehr.?  Logo, etwas Ägtschen. Und so kommt es dann zum Duell. Wie im Thriller von   Steven Spielberg  kommt es zu einem Rennen (Verfolgungsjagd) mit einem Tanklastwagen. Nun gut, wir sind nicht auf den Highways von Amerika, nein es ist nur […]

Low Season

Nun sind sie wieder da, die ruhigen Wintertage. Wo im Sommer sich tausende halb bis fast Nackte tummeln kann man sie fast spühren die dumpfe Stille. Und überhaupt, es ist einfach verdammt kalt und es reicht dann nur für ein Foto.  

Bad to the Bone

On the day I was born The nurses all gathered ‚round And they gazed in wide wonder At the joy they had found The head nurse spoke up Said „leave this one alone“ She could tell right away That I was bad to the bone Bad to the bone……. George Thorogood / „Bad to the […]

Be

And we dance To a whispered voice Overheard by the soul Undertook by the heart And you may know it If you may know it …… Neil Diamond „Be“ – „Jonathan Livingston Seagull“ 1973

Fensterplatz S5 Uster – Wetzikon

Schneematsch, fahrender Zug, Lichttechnisch herrausfordernd, Regennasse Fenster und nur ein Iphon mit Olloclip. Nun denn, man muss es nicht können, manchmal reicht auch einfach etwas Glück. Uster Wetzikon S5 Iphone

Schnee

The Winter in Switzerland is very nice and beautiful but also, believe it, just fu….ng cold Winter mit Schnee Dürnten Riet

Apokalyptische Reiter

  Samstagnachmittag, Die bildliche Bibelstunde Aus den Offenbahrungen des Johannes  (Offb 6,1–8) Dann sah ich: Das Lamm öffnete das erste der sieben Siegel; und ich hörte das erste der vier Lebewesen wie mit Donnerstimme rufen: Komm! Da sah ich ein weißes Pferd; und der, der auf ihm saß, hatte einen Bogen. Ein Kranz wurde ihm […]

Dem Himmel so nah,

kommt man im spätsommerlichen Toggenburg. Eine knappe Autostunde oder „fast Klimaneutral“ mit dem öv entflieht man der überhitzten Städten des Mittellandes und geniesst die Aussicht von stattlichen 1200 m ü.M.

West Wind

Der Wind weht, wo er will. Du hörst sein Rauschen, weißt aber nicht, woher er kommt, noch wohin er geht. Damals als es Facebook noch nicht gab, da haben die Leute ihre Gedanken in der Bibel „geteilt“, der Typ hiess Johannes, und wahrlich, der hatte jede Menge Fellowers

wie mit dem Pinsel gemalt

und da sind die Momente, da fragt man sich, kann das Gesehene so in ein Photo umgesetzt werden, dass sich darin auch die Stimmung  zeigt, wie sie erlebt wurde. Oberer Zürichsee, vom Holzsteg, Blick Richtung Jona Halbinsel Busskirch mit St.Martin Kirche. Gesehen, gefühlt, erlebt und als Moment festgehalten im Mai an einem Sonntagmorgen. Olympus Om D-EM-5, […]

Der längste Lattenrost

Die Holzsteg von Rapperswil nach Hurden ist nicht einfach nur der längste Lattenrost der Schweiz. Er ist viel mehr, Schon  1525 vor Christi Geburt soll ein Steg da gewesen sein. Und Anfangs der Regierungszeit von Marcus Aurelius Antoninus Augustus wurden Eichen gefällt für einen neuen Steg. Das war so um 165 nach Ch. Ab dem […]

Nach frostiger Novembernacht

Nach frostiger Novembernacht        See in der Morgenstille        gefüllt mit Traurigkeit Greifensee bei Maur/ZH   (Minolta Z5)